Förderprogramm

„Digital Jetzt“

Erhalten Sie bis zu 70% staatliche Förderung für die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse.

Mit dem neuen Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
erhalten Sie bis zu 70% Förderung für Ihre Investition zur Digitalisierung. Hier erfahren
Sie alles, was Sie zur Förderung wissen müssen und wie Sie Schritt für Schritt zu
Ihrem Zuschuss kommen.

Zum Fördercheck

Förderprogramm

„Digital Jetzt“

Lassen Sie Ihr Digitalisierungsprojekt fördern

Lassen Sie Ihr Digitalisierungsprojekt fördern

Viele Unternehmen versäumen die Möglichkeit, staatliche Fördergelder zu beanspruchen. Unwissenheit ist neben der Angst der Antragsbearbeitung die größte Hürde. Doch damit ist jetzt Schluss! Wollen Sie schon lange Ihre Prozesse digitalisieren und hierbei gefördert werden?

Gerne helfen wir, als intex, beim Förderprogramm „Digital Jetzt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Ihren persönlichen Antrag zu erarbeiten und Ihre Digitalisierungsvorhaben umzusetzen. Haben Sie keine Scheu uns noch heute zu kontaktieren. Mit unserem kostenfreien Fördercheck können Sie vorab eine erste Einschätzung erhalten, ob Ihr Unternehmen förderfähig ist.

Zum Fördercheck

In 4 Schritten zur geförderten Digitalisierung

Schritt 1

Erstkontakt &
Ist-Soll-Analyse

Schritt 2

Digitalisierungsplan erstellen &
Förderprogramm beantragen

Schritt 3

Förderung erhalten &
System-Implementierung

Schritt 4

Schulung, Training &
individuelle Anpassungen

Beispielrechnung für ein gefördertes Projekt

Förderung:„Digital Jetzt“
Projekt: hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhDigitalisierung der Unternehmensprozesse in der Einkaufsabteilung
(Rechnungsprüfung, Bedarfsanforderung, Vertragsmanagement)
Unternehmensgröße:45 Mitarbeiter
Rechenbeispiel Projekt mit Förderung:
Software:
Dienstleistung:
Fördersumme „Digital Jetzt“ (50 %):

Ihr Betrag:

.
68.500 €
20.160 €
– 44.330 €

44.330 €

Rechenbeispiel Mitarbeiter-Schulung:
Anwenderschulung:
Optimierungsschulungen/ Workshop:
Fördersumme „Digital Jetzt“ (50 %):

Ihr Betrag:

.
2.500 €
1.250 €
– 1.875 €

1.875 €

Investitionsvolumen
Fördersumme
Ihr Betrag

92.410 €
– 46.205 €
46.205 €

Erfolgreiche Förderbeispiele

An realen Praxisbeispielen von zwei Kunden zeigen wir Ihnen, wie Förderprogramme im Zuge einer Unternehmens-Digitalisierung genutzt worden sind und wie sehr auch Sie profitieren können.

Praxisbeispiel Digital Jetzt Baugewerbe

Baugewerbe

Unternehmensgröße: 10 Mitarbeiter

Digitalisierungsvorhaben: Software für Projektierung von Baustellenbegehungen; Erstellung von Begehungsberichten via Tablet und automatisierter Versand; digitale Projektakte

Investitionsvolumen: 40.000 €

Fördersumme: 10.000 € (Digitalbonus Bayern)

Tatsächliche Kosten: 30.000 €

Nachhaltiger Nutzen: Erhöhte Qualität durch effiziente und einheitliche Erstellung von SiGeKo-Berichten und deren automatisierten Versand; Zeitgewinn durch automatisierte Datenübertragung; Mehr Mobilität durch ortsunabhängige Zugriffe; Umsatzsteigerung durch erhöhte Kapazitäten

Praxisbeispiel Digital Jetzt Maschinenbau

Produktion

Unternehmensgröße: 100 Mitarbeiter

Digitalisierungsvorhaben: Software zur digitalen Übersicht von Maschinenwartungen und Reparaturplänen; Anzeige der aktuellen Zustandsübersicht von Maschinen

Investitionsvolumen: 35.000 €

Fördersumme: 10.000 € (Digitalbonus Bayern)

Tatsächliche Kosten: 25.000 €

Nachhaltiger Nutzen: Optimierung der Prozessqualität; Verkürzung von Suchzeiten; Mobilität im Alltag; Kostenoptimierung durch vorausschauende Planung

Förderprogramm „Digital Jetzt“ – Eckdaten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen in digitale Technologien und die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter. Das Förderprogramm bietet einen nicht zurückzahlbaren Zuschuss in Höhe von maximal 50.000 €.

Das Ziel ist es, Unternehmen anzuregen, mehr in die Digitalisierung und das Know-How Ihrer Mitarbeiter zu stecken. Außerdem können die Antragsteller so auf langfristige Sicht wettbewerbsfähig bleiben.

Welche Unternehmen sind förderberechtigt?

Kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen, einschließlich Handwerksbetriebe und freie Berufe, mit einer Mitarbeiterzahl zwischen 3 und 499. Das Unternehmen muss eine Niederlassung bzw. eine Betriebsstätte in Deutschland haben. Außerdem muss der Antragsteller einen entsprechenden Digitalisierungsplan vorlegen.

Laufzeit des Förderprogramms.

Der Antrag kann seit dem 7. September 2020 eingereicht werden. Bis 2023 kann die Förderung beantragen werden.

Welche Investitionen werden gefördert?

Modul 1 – Digitale Technologien:
Hierzu gehören insbesondere Hard- und Software, welche die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördern, zum Beispiel unter folgenden Aspekten: Datengetriebene Geschäftsmodelle, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Modul 2 – Qualifizierung der Mitarbeiter:
Gefördert werden Investitionen, die die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens verbessern – insbesondere bei der Erarbeitung und Umsetzung einer digitalen Strategie im Unternehmen sowie bei IT-Sicherheit und Datenschutz, aber auch ganz grundsätzlich zu digitalem Arbeiten und den nötigen Basiskompetenzen.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung ist nach der Größe Ihres Unternehmens gestaffelt.

Unternehmen mit bis zu…xxxxxxxxxxFörderquote (bis 30.06.2021)xxxxxxxxxxFörderquote (ab 01.07.2021)xxxxxxxxxx
50 Beschäftigten50%
(+ eventuelle Bonusprozentpunkte)
40%
250 Beschäftigten45%
(+ eventuelle Bonusprozentpunkte)
35%
499 Beschäftigten40%
(+ eventuelle Bonusprozentpunkte)
30%

Bin ich für eine erhöhte Förderquote qualifiziert?

Bedingungen, um von einer erhöhten Förderquote zu profitieren:

  • KMU aus einer strukturschwachen Regionen (+10%). Welche Regionen das sind, sehen Sie hier.
  • Betriebe mit Investitionsvorhaben in die eigene IT-Sicherheit /Datenschutz (+5%)
  • Unternehmen, die innerhalb bestehender Wertschöpfungsnetzwerke Geschäftsmodelle (+5%) erschließen.

Wenn alle der drei genannten Punkte erfüllt sind, steigt Ihre Förderquote um insgesamt 20%. Somit können Sie bis zu 70% Förderung erhalten.

Gibt es eine maximale Fördersumme?

Die maximale Fördersumme für Einzelunternehmen liegt bei 50.000€. Für Investitionen von Unternehmen in Wertschöpfungsketten und -netzwerken erhöht sich diese auf 100.000€ pro Antragsteller.

Die Untergrenze für die beantragte Fördersumme beträgt 17.000€ im Modul 1 sowie bei gemeinsamer Inanspruchnahme der Module 1 und 2. Für das Modul 2 beträgt die Untergrenze 3.000 Euro.

Wie wird die Förderung beantragt?

Der Förderungsantrag kann über ein elektronisches Antragsformular online beantragt werden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Erstellung des Antrags.

Beachten Sie, dass nur Vorhaben förderfähig sind, mit denen zum Zeitpunkt der Bewilligung noch nicht begonnen worden ist.

Wo finde ich weiterführende Informationen?

intex Informations-Systeme GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben.
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Ist mein Unternehmen förderfähig? – Der Schnelltest

Prüfen Sie mit unserem kostenfreien Fördercheck, ob Ihr Unternehmen für eine Förderung durch „Digital Jetzt“ berechtigt ist.

Zum Fördercheck

Welche digitalen Prozesse können gefördert werden?

Egal, welches Digitalisierungsvorhaben Sie erstreben – intex hat die richtige digitale Lösung für Sie. Informieren Sie sich hier über unsere förderfähigen Produkte.

Purchase-to-Pay Prozess
Digitales Ticketsystem
Digitales Vertragsmanagement
Digitale Akte
Digitale Reisekostenabrechnung
Digitaler Urlaubsantrag

Digital Jetzt – die UBK GmbH erklärt.

Martina Bergler, Vertriebsleiterin von der UBK GmbH, ein herstellerneutraler IT-Berater aus Lauf, fasst für Sie alle Fakten zum neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ zusammen.

Digital Jetzt – die UBK GmbH erklärt.

Martina Bergler, Vertriebsleiterin von der UBK GmbH, ein herstellerneutraler IT-Berater aus Lauf, fasst für Sie alle Fakten zum neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ zusammen.

Möchten Sie Ihr Digitalisierungsvorhaben fördern lassen?

Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir beraten Sie gerne.